Bachelorarbeit

RUND UM

  • ProjektBachelorarbeit
  • Jahr2020
  • EntstehungZHdK
  • ProduktKartensets mit Verpackung

Im 5. Semester entstand in einem Studienprojekt in Kooperation mit dem Hospiz Aargau ein illustriertes Frage-Antwort-Kartenset zur finalen Sterbephase. Es thematisiert Fragen und Ängste, die bei Angehörigen, die Sterbende zuhause betreuen, häufig auftauchen. Die überaus positiven Reaktionen waren Anlass, die Idee weiterzuentwickeln und im Rahmen der Bachelorarbeit zu einer Serie auszubauen.

Mittlerweile existieren drei Sets zu den Themen Sterbeethik, Patientenverfügung und Sterbeprozesse. Demnächst werden die Sets unter www.rundum-kartensets.ch erhältlich sein.

RUND UM

Interaktive Wissensvermittlung im Gesundheitsbereich
Die wachsende individuelle Auseinandersetzung mit Gesundheitsfragen hat höchste gesellschaftliche Relevanz führt zu immer neuen Fragen, die verunsichern oder überfordern. Zudem sind im Gesundheitsbereich verwendete Text- und Bilderwelten oft hoch komplex und verängstigend, obwohl die visuelle Darstellung von Wissen bei der Gesprächsführung und Entscheidungsfindung eine elementare Rolle spielen.
RUND UM ist eine Serie von Kartensets, die komplexes Gesundheitswissen lustvoll und kompetent vermittelt. Die ersten drei Sets widmen sich der letzten Lebensphase von Patientenverfügung bis zum eintretenden Tod, sie liefern Informationen oder zeigen konkrete Handlungsoptionen auf. In einem handlichen Kartenformat werden illustrierte Fragen häppchenweise direkt und verständlich erklärt.
Zu seitenlangen Dokumenten oder informationsüberladenen Fachgesprächen bietet RUND UM eine spielerische Alternative. Jedes Set greift häufig gestellte Fragen auf und fördert durch leicht verständliche Illustrationen eine offene, einfühlsame Kommunikation.
Themenfeld Lebensende

Die aktuell existierenden drei Sets widmen sich dem Thema Lebensende.

Durch die Fortschritte in der Medizin und den Megatrend Gesundheit, werden wir Menschen immer älter. Dabei wird der Tod aber nicht verhindert, sondern nur aufgeschoben. Es entspricht unserem Zeitgeist, dass wir den Tod in die hinterste Ecke unseres Bewusstseins verdrängen. Werden wir dann aber doch einmal mit dem Thema konfrontiert, wissen wir kaum, wie damit umgehen.

Dabei begegnet uns das Thema Sterben in vielen Lebensbereichen. Sterben wird beispielsweise bei der Diagnose einer tödlichen Krankheit zum Thema und zieht sich über den Tod hinaus auch in der Bereich der Trauer. In jedem dieser Bereiche gibt es viele Fragen, deren Auseinandersetzung für die Beteiligten oftmals sehr schwierig ist.

Im Gespräch mit Sterbegeleitern habe ich festgestellt, dass kaum Wissen über den Tod vorhanden ist und Aufklärungsbedarf besteht. Angehörige wissen oftmals nicht, was beim Sterben genau passiert und was sie tun sollen.

Ein weiteres Problem ist die Kommunikation. Schon das Ansprechen des Themas fällt Vielen sehr schwer. Laut Fachpersonen ist das Gespräch aber ein sehr wichtiges Instrument.

Drittens ist das Thema Lebensende designtechnisch sehr unbearbeitet. Ich glaube, dass eine neue, visuelle Aufbereitung dazu beitragen kann, das Thema zugänglicher zu machen.

Das Tool

RUND UM ist in erster Linie ein Wissensvermittlungstool. Die drei Sets liefern Informationen oder zeigen konkrete Handlungsoptionen auf. Komplexe Gesundheitsfragen werden auf Text und Bild heruntergebrochen. In einem handlichen Kartenformat werden illustrierte Fragen direkt und verständlich erklärt.

Der Vorteil des Frage-Antwort-Prinzips ist, dass es die Menschen in ihrer Situation und bei ihren Problemstellungen abholt. Das Fragespektum ist sehr breit und behandelt auch Fragen, die man sich kaum zu stellen getraut.

Das lose Format erlaubt es, die Inhalte zu portionieren oder sich einzelne Karten herauszupicken.

Jedes Set kommt in einer Schachtelverpackung daher und umfasst ca. 30 Karten.

RUND UM

Sterbeethik

Dieses Kartenset stellt Fragen rund um Wünsche, Hoffnungen und Ängste bezogen auf eigene Sterbevorstellungen.

Es zeigt Ansichtsweisen und Optionen auf und erklärt, warum es wichtig ist, sich darüber Gedanken zu machen. Eine persönliche Haltung zu entwickeln, sich über Bedürfnisse und Grenzen bewusst zu werden ist Vorraussetzung, um diese Informationen für zukünftig eintretende Situationen anderen zu kommunizieren oder schriftlich festzuhalten.

RUND UM

Patientenverfügung

Für den Fall, dass Patienten oder Patientinnen nicht mehr in der Lage sind ihren Willen zu äussern, können situationsbezogene Anordnungen vorgängig in einer Patientenverfügung festhalten werden.

Dieses Kartenset vermittelt administrative, rechtliche und medizinische Informationen rund um das Instrument der Patientenverfügung und zeigt auf, welche Konsquenzen gewisse Festlegungen haben können.

RUND UM

Sterbeprozesse

Weil Sterbeprozesse kaum noch miterlebt werden, wissen die meisten Personen nicht, was dabei genau passiert.

Dieses Kartenset bereitet Angehörige auf den bevorstehenden Tod besser vor. Es werden Fragen thematisiert, welche im Zeitraum der letzten Tage bis kurz nach Eintreten des Todes vielfach auftauchen. Es werden körperliche Phänomene des Sterbeprozesses erklärt sowie Verhaltensweisen oder mögliche Optionen im Umgang aufgezeigt.

Selina Fässler Portfolio